Ruth Nord – Blog

January 2, 2016

„Fixierung“ auf die Kunst Galerie Prisma hat neue Ausstellung eröffnet

Die vierte Ausstellung für dieses Jahr haben die Mitglieder der Künstlergruppe Prisma nun in ihren Räumen in der Lammstraße eröffnet. Als Gastkünstler sind dieses Mal Dorle Frank und Dieter List, Ruth Nord und Dieter Böckler dabei.

Zweibrücken. Jetzt stand bei der Künstlergruppe Prisma die Vernissage für die vierte Quartalsausstellung des Jahres an, auch sie wurde ein schöner Erfolg, keine Frage. „Wir gewinnen immer mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit“, sagt Peter Hudlet. Und Gastkünstler Dieter List fügt hinzu: „Es herrscht eine wunderbare Atmosphäre, ich fühle mich hier gut aufgehoben mit meinen Arbeiten“.
Statt der musikalischen Umrahmung mit Livemusik wurde eine Videoinstallation der Fotografin Ruth Nord vorgeführt„Willkommen in Zweibrücken“,auf einer transparenten Leinwand, die das Bild von beiden Seiten sichtbar und betrachtbar machte. Passende Musik steuerte Dieter Böckler, in Zweibrücken bekannt als unermüdlicher Filmer für den Offenen Kanal, bei. Ruth Nord widmet sich in ihrem Video der Stadt Zweibrücken, nimmt Baudenkmale, Ecken und Winkel auf, dergestalt, dass mancher sich fragt: „Wo ist das denn, kenn ich ja gar nicht“. Ein unaufhaltsamer Fluss von Bildern, die die Stadt lebendig werden lassen. Auf einer zweiten Leinwand läuft gleichzeitig „Natur Malerei“, der Rhythmus der Musik bestimmt das Tempo. Eine Huldigung an die Stadt, sehr heil, ohne Bruch. „Fixierung“ lautet das Motto der Ausstellung.
Es sind, wie immer bei Prisma, Bilder, Objekte, Fotos, Skulpturen und Grafiken zu sehen, eben die Vielfalt der Möglichkeiten, sich mit der Welt künstlerisch auseinanderzusetzen. Die Räume der Galerie sind verschachtelt angeordnet, bieten so selbst schon interessante Einblicke, wie es in dem Maße keine Galerie in der weiteren Umgebung bietet. Die Vernissagen sind stets stark besucht, erfreuen sich zunehmend regen Zuspruchs bei Kunstfreunden. Beharrlich und nie ermüdend arbeiten sich die Prismatiker Raymond David, Bärbel Grub-Hapke, Peter Hudlet, Betina Knerr, Artur Mann und Klaus Wingerter ausstellungstechnisch an ihr Ideal heran. Als Gastkünstler sind heuer Dorle Frank und Dieter List, Ruth Nord und Dieter Böckler dabei. Die Kunst wirkt hier frisch und lebendig, alle Künstler gehen mit offenen Blicken durch die Welt und geben dem Druck, den die Wirklichkeit ausübt, künstlerisch nach. fro
Advertisements

March 17, 2010

Filed under: Uncategorized — ruthnord @ 10:01 pm

Laudator Dr. Jürgen Lambert, Alt-OB der Stadt Zweibrücken

Hr. Raphael Baumann, Leiter des Wichernhauses

Ruth Nord, die Fotokünstlerin

Ruth Nord, Fotokünstlerin

Blumen vom Gastgeber an die Künstlerin

Ich danke allen, die zum Gelingen dieser wunderbaren Vernissage beigetragen haben, in erster Linie meinem Gastgeber, Herrn Raphaël Baumann, dem Leiter des Wichernhauses,  Herrn Dr. Jürgen Lambert,  Alt-OB der Stadt Zweibrücken und Frau Isolde Greiner am Piano. Ich danke auch allen Gästen, die sich so zahlreich eingefunden haben, um meine Fotografien in diesem wunderschönen Jugendstil-Ambiente auf sich einwirken zu lassen.

Ruth Nord

Presse- und Fotoimpressionen von der Vernissage am 7. März 2010

Filed under: Uncategorized — Tags: — ruthnord @ 9:32 pm

Fotomosaik Zweibrücken

Eine Ausstellung von Ruth Nord im Wichern-Haus

Kunst, Kultur und Johann-Hinrich-Wichern-Haus in der Jakob-Leyser-Straße gehören zusammen. Im Alten- und Pflegeheim des Landesvereins für Innere Mission in der Pfalz e. V. finden regelmäßig Kunst- und Kulturveranstaltungen statt und schlagen so eine Brücke zwischen den Bewohnern der Einrichtung und der Bevölkerung und lassen ein Miteinander entstehen, das den Menschen an ihrem Lebensabend das Gefühl gibt „dazu zu gehören“. Das betonte auch der Leiter der Einrichtung, Raphaël Baumann, bei seiner Begrüßung zur Vernissage mit den Fotos der Zweibrücker Fotokünstlerin Ruth Nord. Ruth Nord ist den Zweibrückern durch mehrere Ausstellungen durchaus in Erinnerung. Die Liebe zur Natur und die Begeisterung von Strukturen in den natürlichen Motiven hat sie dazu angeregt, diese in Bildern festzuhalten und einen ganz eigenen Stil, eine eigene Sicht der Dinge zu entwickeln. Ihr ist es weniger wichtig, wie ein Foto entsteht, wie die technischen Feinheiten bis ins Detail funktionieren. Für sie zählt das Ergebnis, das was sie mit ihren Bildern ausdrücken möchte. Die Technik ist nur ein Mittel zum Zweck, die sie intuitiv beherrscht aber nicht im Vordergrund sieht. Eine umso größere Herausforderung stellte dann die Hinwendung zu technischen Motiven dar, die sie im Rahmen einer Auftragsarbeit auf dem Zweibrücker Flughafen fand. Sich mit der Technik des Fliegens, der Arbeitswelt auf einem Flughafen auseinanderzusetzen und damit völlig neue Blickwinkel zu schaffen, das machte für sie den Reiz aus und es ist sehr spannend anhand der Bilder zu verfolgen, wie sie sich der Fliegerei und dem Flughafen genähert hat. Ein weiterer großer Aspekt der Ausstellung – der auch für den Titel verantwortlich zeichnet – stellen die Stadtansichten dar. Dr. Jürgen Lambert, Oberbürgermeister a. D. machte in seiner Laudatio deutlich, daß wir sehr oft durch unsere Stadt laufen, ohne die Sinne für die Schönheiten wach zu halten, oder den Blick einfach einmal auf die Dinge zu lenken, die nicht unmittelbar im Blickfeld liegen. Dies ist Ruth Nord mit ihrem Fotomosaik der Stadt auf ganz einzigartige Weise gelungen. Ihre oftmals verblüffenden Einsichten und Ansichten, überraschenden Perspektiven und bisweilen schon fast karikativen bis humoristischen Darstellungen zeugen von einem Instinkt für das Ungewöhnliche. Ihr Blick ist geschärft für das Detail und läßt den Betrachter durch ihre Kamera die Stadt neu entdecken. Sie macht neugierig, selbst einmal genauer hinzusehen und die Stadt mit anderen Augen wahr zu nehmen. Schönheit liegt hier vielfach im Detail und nicht nur im Auge des Betrachters. Ruth Nord drückt mit ihren Stadtansichten die Liebe zu ihrer Wahlheimat Zweibrücken aus. Ihre Verbundenheit und ihr Heimatgefühl. Vielleicht ist es gerade diese Unvoreingenommenheit der „zugezogenen“ Bürgerin der Stadt, die die Bilder so persönlich machen, die sie so unbefangen und frei erscheinen lassen und dabei so sympathisch wirken, daß sie als Sympathieträger der Stadt der Rosen und der Rösser vielleicht den Weg in die Herzen der Menschen finden werden. Die Ausstellung ist noch bis Ende Mai im Johann-Hinrich-Wichern-Haus während der regulären Öffnungszeiten zu besichtigen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen auch unter www.ruth-nord.de und unter www.lvim-pfalz.de.  (Text  Ralf Mohr)

February 20, 2010

EINLADUNG ZUR FOTOAUSSTELLUNG im “WICHERN-HAUS”

Filed under: Uncategorized — Tags: , — ruthnord @ 3:46 pm

Sind Sie neugierig (genug),  Dinge, die Ihnen vielleicht schon (zu) selbstverständlich sind, durch die “Augen einer anderen Person” neu zu betrachten?

Meine Ausstellung “Fotomosaik Zweibrücken”  ist eine Gelegenheit hierzu!

Vom 7. März bis zum 29. Mai zeige ich im Seniorenheim “Wichern-Haus”,  Zweibrücken, Jakob-Leyser-Str. 9  (Nähe Bahnhof  bzw. Nähe “Gleis3”  – für Auswärtige)  ca. 50 Fotografien aus den Themenbereichen “Natur/-strukturen”,  “Rosen-Schönheiten”,  “Zweibrücken im Sucher”, “Flughafenimpressionen”.

Vernissage ist am Sonntag, den 7. März 2010,  11 Uhr   im Café der Villa Fröhlich im Wichernhaus.

Ich lade Sie herzlich ein und freue mich auf Ihr Kommen!

Ruth Nord


December 20, 2009

Filed under: Uncategorized — Tags: — ruthnord @ 9:43 pm

Ruth Nord zu ihrer Fotokunst:

„Das Alltägliche um uns herum, die in der Hektik unserer Zeit oft nur flüchtig oder gar nicht mehr wahrgenommenen ‚kleinen’ Schönheiten zu entdecken und hervor zu heben, liegt mir am Herzen. Man muss die Dinge, die Situationen, Farben und das Licht nur wahrnehmen, sich wie ein Kind die Zeit gönnen, alles aus einem anderen Blickwinkel und vor allem neugierig zu betrachten. Dann entdeckt man die Einmaligkeit unserer Natur, ihre faszinierende Schönheit, ihren Puls.“

Hallo liebe Besucher,

ich begrüße Sie herzlich auf meinem neu erstellten  Blog und freue mich einen regen Gedanken- und Ideenaustausch!

In wenigen Tagen ist Weihnachten, ich wünsche allen

Frohe Weihnachten – Merry Christmas – Joyeux Noel – Feliz Navidad – Prettige Kerstdagen – Buon Natale – God Jul !

und ein gutes Jahr 2010 !

Ruth Nord

Create a free website or blog at WordPress.com.